Goldeimer

Goldeimer und das Klopapier gegen Rassismus

Mensch kuschelt Klopapier

Jeder Mensch, der in seinem Alltag nicht stetig mit Rassismus konfrontiert wird, hat eine Verantwortung dafür, sich mit den eigenen rassistischen Mustern, strukturellem und institutionellem Rassismus auseinanderzusetzen, seine Privilegien zu identifizieren und aktiv an deren Auflösung zu arbeiten. Was Klopapier damit zu tun hat? Ehrlich gesagt: Nicht viel. Auch andere Produkte können genauso gut antirassistische Arbeit unterstützen, aber wir machen nun einmal Klopapier. Und wir haben uns dazu entschlossen, die eigene Verantwortung wahrzunehmen.

So entstand im Herbst 2020 die Idee zum Klopapier gegen Rassismus. Gemeinsam mit Roger Rekless und Eskapaden Booking haben wir ein öffentliches Crowdfunding gestartet, um eine Sonderedition Antirassistisches Klopapier zu produzieren und antirassistische Arbeit zu unterstützen. 

Alle Informationen rund um das Projekt könnt ihr hier nochmal nachlesen:

 Rassismus ist für'n Arsch! 

 

Weiterlesen

Klopapierrolle zwischen Weihnachtsdekoration
Enno von Goldeimer über Trockentoiletten

3 Kommentare

Wohltätigkeitsveranstaltung

Wohltätigkeitsveranstaltung

Freue mich auf weitere Beiträge von dir.
Wohltätigkeitsveranstaltung

Spendenaufruf

Spendenaufruf

Sie haben verschiedene Aspekte des Themas beleuchtet und dabei eine ausgewogene Perspektive beibehalten.
Spendenaufruf

Whydonate

Whydonate

Informativer Artikel. Vielen Dank fürs Aufstellen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.