87 kg Nudeln: Die Goldeimer-Festivalsaison in bissfesten Zahlen.

87 kg Nudeln: Die Goldeimer-Festivalsaison in bissfesten Zahlen.

First things first: Danke an euch alle für diesen wunderschönen Neustart ins Festivalleben. Wir hatten nach zwei Jahren Corona-Stillstand so einige Teile im Getriebe zu ölen, um wieder Fahrt aufzunehmen. Auch wenn wir in diesem Jahr nur halb so viele Festivals wie gewohnt gearschrettet haben, gehen wir jetzt mit einem glücklichen Lächeln in den Winterschlaf. Warum wir das alles machen – das wollen wir euch nicht vorenthalten. Es folgen ein paar knackige Zahlen, die unsere Festivalsaison 2022 gut beschreiben und euch einen spannenden Einblick hinter die Kulissen geben werden.

So lief die Saison:

🚽 301 Trockenklos haben wir in dieser Saison aufgebaut, sauber gehalten, mit Klopapier und Unterhaltungsprogramm versorgt und wieder abgebaut. Auch unsere Einsätze auf Festivals verstehen wir als Sanitärprojekt – nur eben im globalen Norden. Bei uns sind die Klos immer benutzbar, sauber, mit Handdesinfektionsmittel und Klopapier ausgestattet. Somit erfüllen wir die Kriterien einer gesicherten Sanitärversorgung und bieten den Menschen auch am dritten Festivaltag noch ein schönes, hygienisches Erlebnis.

🎸 10 Events waren Teil unserer Festivaltour. Größtenteils natürlich die Musikfestivals, von denen ihr uns eh schon kennt – Hurricane, Southside, Deichbrand, Splash!, M'era Luna, Appletree Garden, Highfield und MOYN MOYN. Dazu kamen das KATAPULT Festival im schönen Greifswald und das Netzwerktreffen von Viva con Agua, wo wir jeweils mit ein paar Goldeimer-Buden ausgeholfen haben.

💩 24.920 kg Trockenkloinhalte habt ihr in dieser Saison am Goldeimer gespendet. Die werden nun auf der Pilotanlage von Finizio – Future Sanitation der Kompostierung zugeführt und zu fruchtbarem Humusdünger veredelt. Doch wir sind nicht nur hinter eurer Schiete her. Viel wichtiger ist, dass Menschen die Trockentoilette wieder als einen Teil der Normalität verstehen und sie mit positiven Erlebnissen verbinden. Für eine nachhaltige Sanitärwende ist diese Akzeptanz wichtig.

💃 160 Menschen haben diese Goldeimer Festivalsaison möglich gemacht. Davon waren 103 Personen als ehrenamtliche Supporter*innen dabei. 30 Leads und Operators haben den Überblick behalten, die Logistik gewuppt und dafür gesorgt, dass alles zu Festivalbeginn steht. Die meisten kannten den Zorn am Goldeimer schon seit Jahren, aber wir hatten auch über 50 Erstis an Bord, über die wir uns besonders freuen. Menschen in unserer kapitalistischen Leistungsgesellschaft für ehrenamtliche und sinnorientierte Tätigkeiten zu begeistern, ist Teil von Goldeimer. Denn Ehrenamt ist wichtig und macht Spaß.

🔊 3 Beschwerden hat unsere Festivalcrew wegen ihrem Hang zu lauter, Scooter-lastiger, spaßintensiver Musikbeschallung in den frühen Morgenstunden eingeheimst. Unser Eskalationsmanagement hat in allen Fällen professionell mit der unmittelbaren Dämpfung der Lautstärke reagiert. Zwinky Zwoinky.

🍝 87 kg Nudeln haben wir insgesamt in unserer Crewküche verbraten. Hier wird immer frisch, vegan und lecker gekocht, damit alle Goldeimer-Supporter*innen mit Energie und gutem Gefühl im Bauch das Festival genießen können. Danke an alle, die diese Nudeln mit uns aufgegessen haben.

📈 1 Preiserhöhung habt ihr in den vergangenen zehn Jahren am Goldeimer miterlebt, während das belegte Brötchen beim Bäcker leise von 1,50€ auf 2,70€ geklettert ist. In diesem Jahr mussten wir erstmals die Preise anpassen. Die Flatrate fürs Wochenende kostete in dieser Saison 18€ statt 15€ und der Einzelschiet lag bei 2,50€ statt 2€. 

🚀 Den Rekord für die meisten verkauften Goldeimer-Flats an einem Tag hält der Donnerstag auf dem Hurricane Festival. Dicht gefolgt vom Donnerstag auf dem Southside Festival. Am wenigsten los war am Green Camp auf dem Splash! Festival. Die Lieblingsfestivals der Operatorcrew war in diesem Jahr das MOYN MOYN Festival.

Was macht Goldeimer auf Festivals?

Goldeimer betreibt seit 10 Jahren nachhaltige Trockentoiletten auf Musikfestivals. Immer sauber, mit Klopapier und Desinfektionsmittel bestückt, funktionsfähig und nachhaltig. Die Trockenkloinhalte werden kompostiert, hygienisiert und wieder in den Nährstoffkreislauf zurückgeführt.  Wir enttabuisieren das stille Örtchen, räumen mit Vorurteilen gegenüber Trockenklos auf, retten hunderttausende Liter Trinkwasser vor der Spülung, leisten Grundlagenarbeit für eine nachhaltige Sanitärwende und sensibilisieren Menschen für die Herausforderungen, die weltweit und lokal gemeistert werden müssen, um die Toilette zukunftsfähig zu machen. 

Unser bunter Haufen besteht aus einer zornigen Festivalcrew, die bezahlt oder ehrenamtlich auf deinen Lieblingsfestivals tausende Ärsche rettet. Akrobatische Kunststücke über der Brille sind nicht nötig, denn unsere Klos sind während der Öffnungszeiten betreut. Mit Glück erwischst du eine BRAVO von 2005 am Tresen, um während des Geschäfts ein wenig mehr über Sarah Connors und Marc Terenzis Hochzeit zu erfahren. 

Unsere Vision: »Alle für Klos! Klos für alle!«

Bock bekommen?

Wenn du auch Lust hast, in der nächsten Saison mit dabei zu sein, dann freuen wir uns auf dich. Du kannst dich einfach in unseren Supporter*innen-Newsletter eintragen und sobald wir aus dem Winterschlaf zurück sind und mit der Planung der Festivalsaison 2023 beginnen, sagen wir dir als erstes Bescheid. Hier kannst du dich eintragen:


Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.