Campingtoilette leeren – Entsorgung von Pipi und Kacka unterwegs

Trockentoilette als Campingtoilette im Van

Immer können, wenn man muss. Eine Campingtoilette kann dir hin und wieder den Arsch retten! Du bist mitten in der schönen Natur unterwegs, musst plötzlich ganz dringend auf Klo, aber nirgends ist eins zu finden: Da ist es praktisch, die eigene Toilette – am besten natürlich eine Trockentoilette – dabei zu haben. Aber irgendwann kommt der Punkt, an dem du die Hinterlassenschaften zurücklassen musst. Was tun, wenn die Campingtoilette voll ist? Wo entleere ich die Inhalte? Was muss ich beachten?

In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Campingtoilette unterwegs ordnungsgemäß leeren kannst. Als Faustregel gilt: Wenn das Klo zu zwei Drittel voll ist oder spätestens nach zwei bis drei Tagen, solltest du die Campingtoilette leeren. Je nachdem, ob du mit einer Trockentoilette oder einem Chemieklo unterwegs bist, musst du Unterschiedliches beachten. 

Das geht auf keinen Fall: Kloinhalte in die Natur kippen

Die Kanalisation gibt’s nicht umsonst. Die gerechte Entsorgung von Fäkalien verhindert eine Verunreinigung unseres Grundwassers – so bleibt das Trinkwasser sauber und wir vor Krankheiten wie Cholera geschützt. Wenn du deine Campingtoilette unterwegs einfach irgendwo auskippst, belastest du die Umwelt. Mach das bitte nicht. 

Auch das notdürftige Geschäft im Freien sollte immer eine Notlösung sein. Wenn es nicht anders geht, dann grab ein 15-20 cm tiefes Loch für den Haufen und achte darauf, dass du dich mindestens 50 m entfernt von Gewässern befindest (How to shit in the woods, S. 42 & 44). Gleiches gilt übrigens auch für’s Wildpinkeln! Bestimmte Nährstoffe aus unserem Urin, z. B. Stickstoff, sind in so hoher Konzentration schädlich für Pflanzen und Umwelt. 

Und ganz wichtig: Nimm dein Klopapier mit! Ein paar Vanlife-Fans kennen bestimmt schon das Phänomen der schönen Camping-Spots, an denen im Gebüsch kaum ein Quadratmeter Boden ohne Klopapier betretbar ist. Das gehört hier nicht hin, entsorge es einfach im nächsten Mülleimer und alle sind glücklich. 

Mobile Trockentoilette von Goldeimer

Mit einer Trockentoilette geht die Entleerung schnell, einfach und fast überall.

Trockentoiletten leeren – umweltfreundlich und unkompliziert

Eine Trockentoilette wie unsere Goldeimer Campingtoilette funktioniert ganz ohne Wasser und Chemie, was sie zu einer der umweltfreundlichsten Varianten macht. Alle Hinterlassenschaften und das Klopapier (am besten 100% Recycling-Klopapier) landen in einem Beutel in einem Eimer unter dir. Dann “spülst du” mit einem Becher Einstreu (z. B. Kleintierstreu, Sägespäne oder unser »Kackpulver«). Das bindet das Pipi, was die Hauptursache für schlechte Gerüche ist – wenn Urin und Feststoffe sich nicht berühren, stinkt es nicht so schnell. Nutzt du eine Trockentrenntoilette, sorgt ein Trenneinsatz dafür, dass Flüssiges und Festes per se getrennt werden. Das Pipi landet vorne in einem separaten Eimer und die Haufen hinten. Die Vorteile: Durch die Trennung bleibt es geruchsfreier und du verbrauchst viel weniger Einstreu, da du es nur auf die Kacke streust.

Egal ob getrennt oder die Eimerlösung – in beiden Fällen landen deine Hinterlassenschaften in einem Kunststoffbeutel in deiner Campingtoilette. Diesen entsorgst du unterwegs im Restmüll – so wie es auch mit Windeln oder Hundekotbeuteln gehandhabt wird. Im Anwendungsfall “Camping” ist es wichtig, dass der Beutel reißfest und nicht biologisch abbaubar oder kompostierbar ist und sich zersetzt. Würde das passieren, stellt die Entsorgung der Fäkalien ein Gesundheitsrisiko für Menschen dar, die den Müll weiterverarbeiten und potenziell damit in Kontakt kommen. Achte außerdem darauf, dass du beim Herausnehmen und Verschnüren des Beutels Gummihandschuhe trägst und der Müllbeutel unbeschädigt ist. Wenn du Urin in deiner Campingtoilette trennst, kannst du den Inhalt an einer Entsorgungsstation ausleeren oder in ein Spülklo kippen, wenn du daran vorbei kommst.

Chemietoilette entsorgen 

Wenn du mit einer Chemietoilette unterwegs bist, dann kannst du den Inhalt an Entsorgungstationen loswerden. Die Entsorgungstationen findest du in der Regel auf Campingplätzen, an offiziellen Stellplätzen und teilweise auch auf Rastplätzen oder an Tankstellen. Die Entsorgung kostet eine Gebühr, die je nach Station unterschiedlich hoch ist (ca. 3-6 Euro).

Falls du schon mal gehört hast, dass du die Inhalte der Chemietoilette einfach in ein Klo kippen kannst, das an die Kanalisation angeschlossen ist – das ist nicht ganz unproblematisch: Laut einer Analyse des bayerischen Landesamts für Wasserwirtschaft besitzen die Inhalte der Chemietoilette eine höhere Schmutzstoffkonzentration als der normale Fäkalschlamm und ggf. auch biozide Wirkstoffe. Je nach Größe der Kläranlage und der entsorgten Menge kann das zu einem Ungleichgewicht in den Kläranlagen führen. Also lieber fachgerecht an einer Entsorgungsstation ausleeren. 

campingtoilette-reinigen

Wisch, wisch, weg! Die Reinigung der Campingtoilette ist mit wenigen Handgriffen möglich.

Reinigung der Campingtoilette

Im Idealfall gibt es in deiner Trockentoilette kaum Rückstände nach der Entsorgung des Beutels. Ein wenig verdünnter Essigreiniger, ein bisschen Wasser und ein Schwenk durch den Eimer und über den Klodeckel sollten ausreichen. Auch hier gilt: Sicherheit geht immer vor. Wir empfehlen dir, Handschuhe zu tragen. Die Chemietoiletten kannst du an den Entsorgungsstationen mit einem Wasserschlauch reinigen. 

Den Kreislauf schließen durch Kompostierung

Was schade an der ganzen Entsorgung von Trockentoiletteninhalten ist: Du schmeißt quasi einen Eimer voll Gold weg. Urin und Kot enthalten wertvolle Pflanzennährstoffe wie Phosphor und Stickstoff – im besten Fall landen sie nicht im Müll, sondern wieder im Boden. Dafür braucht es eine Kompostierung. Du kannst den Inhalt deiner Trockentoilette selbst kompostieren. Das geht natürlich nur, wenn du nicht zu lange unterwegs bist und einen geeigneten Ort für die Kompostierung hast – zum Beispiel einen eigenen Schrebergarten. Wenn dich das näher interessiert, schau mal in unseren Blogartikel zum Thema Kompostierung von Trockenkloinhalten, in unseren umfassenden Trockenklo-Ratgeber oder auf unseren Youtube-Kanal. Wir bei Goldeimer setzen uns dafür ein, dass das Recycling von menschlichen Fäkalien in Deutschland legalisiert und eine entsprechende Infrastruktur dafür entsteht – das verstehen wir unter der Sanitärwende. Im besten Fall kannst du in ein paar Jahren deine Trockenklo-Inhalte also zu unserer Kompostieranlage bringen! 


Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.